Preisträger des                                                9. Wettbewerb für Solo- und Orchesterliteratur

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmer*innen und Preisträger*innen!

 

Gruppe 1
1. Preis:      Eva Kochs   
2. Preis:      Antonia Josephine Fischer
3. Preis:      Aurelia Noichl
Sonderpreis Nachwuchstalent: Lucy Pogolski

Gruppe 2 a
2. Preis:      Livia Neumüller
Sonderpreis Leihharfe: Keelan Gögelein (Gruppe 2a)

Gruppe 2 b
1. Preis:      Giedra Julija Tutkute   
2. Preis:      Florian Hillenhoff
3. Preis:      Charlotte Bommas
                  Adelaida Gaese
                  Maria Pogolski

Gruppe 3
1. Preis:      Emmi Tzannis   
2. Preis:      Ronja Ehrbar
3. Preis:      Maximilian Treller
Vera-Munkel Orchesterpreis: Amélie Schöpf


Gruppe 4
1. Preis:      Chiara Sax   
2. Preis:      Lucie Spedicato
3. Preis:     Norea Nettekoven
Vera-Munkel Orchesterpreis: Pauline Smusch


Gruppe 5
1. Preis:      Rosetta Schade   
2. Preis:      Johanna Dorothea Görißen
3. Preis:      Séphora Foucher de la Fuente, Luisa Gabrisch
Vera-Munkel Orchesterpreis: Serafina Jaffé

VDH Open
1. Preis:      Milena Hoge

Preisträgervideos des 9. VDH-Wettbewerbs

Unter folgendem Link finden sich die Preisträgervideos:


https://www.youtube.com/playlist?list=PLnXHbawGRQJ5nG3liszjW1Z-KKfWQF6t8

2. Runde des 9. Wettbewerbs des VDH

Die Jury für den Wettbewerb besteht aus:
1. Rainer Templin, Vorsitz
2. Chantal Mathieu, Schweiz/Frankreich
3. Päivi Servede, Finnland
4. Sirin Par, Türkei

 

Anbei finden Sie das Wettbewerbsprogramm zum Download:

Download
VDH Wettbewerb Programm 2. Runde
VDH Wettbewerb Programm 2. Runde.pdf
Adobe Acrobat Dokument 181.1 KB

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmer*innen der 1. Runde des 9. Wettbewerbs des VDH

Weitergeleitet wurden in die 2. Runde:

Gruppe 1
Ronja Bachmann
Antonia Josephine Fischer
Clara Goder
Johanna Grand-Montagne
Orla Hahn
Aurienne Kerling
Eva Kochs
Jacob Lorenz
Aurelia Noichl
Lucy Pogolski
Eva Symanowski
Leopold Wagner

Gruppe 2 a
Keelan Gögelein
Emma Tjorven Koller
Friederike Mensching
Juliana Müller
Livia Neumüller
Katharina Walcher

Gruppe 2 b
Charlotte Bommas
Adelaida Gaese
Maria Hauptmann
Florian Hillenhoff
Sophie Niggemann
Sophie Pfaffenstaller
Maria Pogolski
Emma Singer
Mariana Schuster
Giedra Julija Tutkute

Gruppe 3
Ronja Ehrbar
Xiaoxiao Gao
Alina Herrmann
Amélie Schöpf
Maximilian Treller
Emmi Tzannis
Annelie Zeretzke

Gruppe 4
Felix Hahn
Norea Nettekoven
Chiara Sax
Ekaterina Schmidt
Sophie Shen
Pauline Smusch
Lucie Spedicato
Pinja Zenk

Gruppe 5
Sonia Crisante
Séphora Foucher de la Fuente
Luisa Gabrisch
Johanna Dorothea Görißen
Serafina Jaffé
Emilia Kalfova
Lotte Krüger
Rosetta Schade


9.Wettbewerb: Solo-& Orchesterliteratur | VDH-Open

Liebe Teilnehmer*innen am 9. VDH Wettbewerb,


wir freuen uns sehr über die hohe Anmeldungszahl an unserem Wettbewerb!

Im Anhang findet Ihr den

1. Teilnehmer*innen-Brief 1
2. die Videospezifikationen und Anleitung
3. FAQ

Bitte leitet diese auch bei Bedarf an Eure Lehrkraft weiter.
Die Teilnehmerinnen der Wertung „VDH Open“ bekommen dies z. K.

Viel Freude bei der weiteren Vorbereitung wünscht Euch

im Namen des gesamten Organisations-Teams,
Isabel Moreton

 

1. Vorsitzende
VDH – VERBAND DER HARFENISTEN in Deutschland e. V.

Download
1. Teilnehmer*innen-Brief 1
TN-Brief 1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB
Download
Videospezifikationen und Anleitung
VDH Wettbewerb - Video-Tipps und -Beding
Adobe Acrobat Dokument 225.6 KB
Download
FAQ
FAQ.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB
Download
NEUE Ausschreibung 9. VDH-Wettbewerb für Solo- & Orchetserliteratur
9. VDH-Wettbewerb.pdf
Adobe Acrobat Dokument 213.3 KB

Durch die Corona-Pandemie haben wir die ursprüngliche Ausschreibung etwas verändern müssen:
Der Wettbewerb wird in allen Altersgruppen – auch in Gruppe 1 – in zwei Runden ausgetragen. Die erste Runde wird im März per Video stattfinden. Die Videos müssen zwischen Anfang Februar und dem 1. März hochgeladen werden.

 

Weitere wichtige Details zur Ausschreibung und alle damit verbundenen Einzelheiten (wie z. B. die Höhe der Anmeldegebühr etc.) findet ihr in der Zeitschrift „Harfe heute“ und im PDF NEUE Ausschreibung 9. VDH-Wettbewerb für Solo- & Orchesterliteratur (siehe oben).

Wir empfehlen dringend, es herunterzuladen und auf dem eigenen Computer zu speichern. 


Sollte Mitte April die Durchführung des Wettbewerbs live in Sondershausen unmöglich erscheinen, wird auch die 2. Runde ins Internet verlegt.

Sonderpreis
Teilnehmer*innen in der Gruppe 2 können sich um einen Sonderpreis bewerben. Beim Wettbewerb wird eine Doppelpedalharfe als Leihinstrument ausgelobt. Ziel ist es, den Übergang zur Konzertharfe zu fördern. Das Instrument wird für die Dauer von drei Jahren kostenfrei verliehen. 

Meisterkurs für Harfe
Wettbewerbsvorbereitung und Probespieltraining mit Auftrittscoaching für alle Altersgruppen
21. bis 23. März 2021 im Musikgymnasium Belvedere
Weitere Informationen unter „Veranstaltungen“.

 

Programm

(Es verschieben sich Stücke von Runde 1 auf Runde 2 und es ändern sich die Gesamtspielzeiten)

Runde 1: Video bis 01.03.2021

Runde 2: live 29.04.-02.05.2021


Gruppe 1 - geb. nach 01.05.2008
1. Runde
Pflichtstück
    • Alfred Holy: „Dolly's Cradle Song“ aus: In Toyland

2. Runde - Gesamtspielzeit ca. 10 Minuten

Pflichtstück
    • Alfred Holy: „Dolly's Cradle Song“ aus: In Toyland
Ein Wahlpflichtstück
    • Henriette Renié: Grandmère raconte une histoire
    • Kathryn Cater: „Fox Trail“ aus: A Walk in the Wood
    • E. Pässler/Grandjany: „Rondo“ aus: Pieces from the Masters
Werk/e freier Wahl

Gruppen 2 -  geb. nach 01.05.2005

Gruppe 2a – Hakenharfe
1. Runde – Gesamtspielzeit ca. 8 Minuten
Pflichtstück
    • Marcel Grandjany: Pastorale
Werk/e freier Wahl
2. Runde – Gesamtspielzeit ca. 12 Minuten
Pflichtstück
    • John Parry: A Highland Laddy

Ein Wahlpflichtstück
    • Kathryn Cater: „Tango of the Owls“ aus: A Walk in the Woods
    • Alexandre Tcherepnin: Quatre Caprices Diatoniques, Nr. 1
    • Bernard Andrès: Danse d'Automne, Nr. 1
Werk/e freier Wahl

 

Download
John Parry: A Highland Laddie
Gruppe 2a Hakenharfe
Pflichtstück 2. Runde
HIGHLAND LADDIE - Partitur.pdf
Adobe Acrobat Dokument 54.5 KB

(Achtung, der Downlaod wurde mit Korrekturen aktualisiert, da die Noten zuvor fehlerhaft waren! Sollten die Noten zuvor  heruntergeladen worden sein müssen diese durch die aktualisierte Downlaod-Version ersetzt werden.)

 

Gruppe 2 b – Einfach- und Doppelpedalharfe
1. Runde – Gesamtspielzeit ca. 8 Minuten
Pflichtstück
    • Alphonse Hasselmans: „Rêverie“ aus: Trois petites Pièces faciles
Werk/e freier Wahl
2. Runde – Gesamtspielzeit ca. 12 Minuten
Pflichtstück
    • Wilhelm Posse: Wellenspiel

Ein Wahlpflichtstück
    • Felix Godefroid: „La Sérénade“ aus: École mélodique
    • F. J. Naderman: Sonate Nr. 3, 1. Satz mit Einleitung aus: Sept Sonates progressives
    • Sergiu Natra: Sonatina for Harp, 1. Satz Allegretto semplice
Werk/e freier Wahl

Gruppe 3 - geb. nach 01.05.2002
1. Runde
Pflichtstück
    • Paul Patterson: „Late Night ANT-ics“ aus: Bugs
Ein Wahlpflichtstück
    • John Parry: eine der vier Sonaten
    • G. F. Händel: Tema con Variazioni
    • Michael Glinka: Variationen über ein Thema von Mozart
2. Runde – Gesamtspielzeit ca. 15 Minuten
Ein Wahlpflichtstück
    • Toshiro Mayuzumi: Rokudan, V. Satz
    • Marcel Tournier: Étude de concert „Au Matin“
    • Paul Hindemith: Sonate für Harfe, 3. Satz „Lied“

Orchesterstelle
    • P. I. Tschaikowsky: Der Nussknacker, 2. Akt, Nr. 12: Blumenwalzer-Kadenz
Werk/e freier Wahl

Gruppe 4 - geb. nach 01.05.1999
1. Runde
Pflichtstück
    • G. F. Händel: Konzert B-Dur, 1. Satz Andante Allegro
Ein Wahlpflichtstück
    • R. N. CH. Bochsa: Zitti, Zitti
    • Louis Spohr: Fantasie op. 35
    • Albert Roussel: Impromptu op. 21
2. Runde
Wahlpflicht – Gesamtspielzeit ca. 20 Minuten
    • Philipp Hersant: Bamyan
    • Jesús Guridi: Viejo Zortzico
    • Marcel Grandjany: Rhapsodie

Orchesterstellen (alle)
    • P. I. Tschaikowsky: Schwanensee, 2. Akt, Nr. 13, Kadenz
    • Guiseppe Verdi: Die Macht des Schicksals, Overtüre, T.129 – 148
Werk/e freier Wahl

Gruppe 5 - geb. nach 01.05.1992 (Höchstalter 28 Jahre)
1. Runde
Pflichtstück
    • Gabriel Fauré: Impromptu op. 86
ein Wahlpflichtstück
    • André-François Marescotti: Mouvement pour harpe
    • Domenico Scarlatti: zwei Sonaten aus: K27, 112, 198, 209
    • Elias Parish-Alvars: Sérénade op. 83
    • Carlos Salzedo: Jeux d'eau
2. Runde – Gesamtspielzeit ca. 25 Minuten
Ein Wahlpflicht
    • Jean-Michel Damase: Sicilienne Variée
    • Pierick Houdy: Sonate pour harpe
    • Paul Hindemith: Sonate für Harfe

Orchesterstellen (alle)
    • Richard Strauss: Salome op. 54: Salomes Tanz
    • Benjamin Britten: The Young Persons Guide: Kadenz und Fuge bis Buchstabe J
    • Richard Wagner: Die Walküre, 3. Akt, 3. Szene: „Feuerzauber“
Werk/e freier Wahl

 
Kategorie „VDH Open“
Es gibt keine Altersbeschränkung und keine Beschränkungen in der Programmzusammenstellung. Zugelassen sind alle Arten von Harfen, Einsatz der eigenen Stimme (Singen/Sprechen), elektronisch verstärkte Harfen sowie elektronische Zuspielungen.

Die Programmdauer eines Wettbewerbsbeitrags beträgt 12–15 Minuten.

Die Wertungen finden an den Wettbewerbstagen jeweils abends in Form von öffentlichen Konzerten statt. Die Zusammenstellung der in den einzelnen Konzerten auftretenden Teilnehmer erfolgt durch die Wettbewerbsleitung unter künstlerischen und organisatorischen Gesichtspunkten. Um etwa vergleichbare Wettbewerbspräsentation in einem der „VDH Open“-Konzerte sinnvoll zusammenstellen zu können, empfehlen wir, in der Anmeldung eine möglichst genaue Beschreibung der Darbietung anzugeben.

Vergeben werden an jedem Abend ein Jury- und ein Publikumspreis. Die Jury bewertet den künstlerischen Gesamteindruck des Vortrags. Dies bedeutet: Hohe Virtuosität auf der jeweiligen Harfe ist nicht gefragt. Allerdings aber die Leichtigkeit bei der Bewältigung der spieltechnischen Anforderungen, die Originalität des Programms, die Art der Präsentation, die Bühnenpräsenz der Künstlerin, deren Ausstrahlung und vor allem deren Kontakt mit dem Publikum.

Der Anteil des Spielens auf der Harfe muss während des Wettbewerbsbeitrags mindestens 50 % betragen.

FAQ - 9. VDH Wettbewerb 2021

Sind für die Werke freier Wahl auch Solo-Konzerte oder Kammermusik zugelassen?
Nein, es sind nur Werke für Harfe solo zugelassen.

Dürfen Bearbeitungen als Stücke freier Wahl gespielt werden?
Als Stücke freier Wahl sind VORZUGSWEISE Originalwerke vorzutragen, das bedeutet, wir wünschen uns Originalwerke, aber wenn Du lieber Bearbeitungen spielen möchtest, kannst Du das tun.

Ist die Note "e" in Takt 29 in der linken Hand des Werkes „Highland Laddie“ korrekt?
Vielen Dank für den Hinweis! Tatsächlich steht das e in der LH zwar so im Original, aber es ist ein offensichtlicher Druckfehler. In den Takten danach ist uns in der LH ein Fehler unterlaufen: T. 30-33 sind Oktaven auf- und abwärts: G – g – G – g, etc. Wir schicken die neue Fassung, die inzwischen auch auf unserer Homepage zu finden ist, an alle Teilnehmer der Gruppe 2a.
Wer es spielen möchte, wie es in der alten Fassung steht, kann es auf jeden Fall ohne Punktabzug so spielen.


Kann ich mein Programm noch ändern?
Ja, Du kannst Dein Programm der 1. Runde noch bis zum 01.02.2021 und Dein Programm der 2. Runde bis zum 01.04.2021 ändern. Je früher Du uns Deine Änderungswünsche mitteilst, desto besser.



Es sollen keine Wiederholungen gespielt werden. Nun habe ich eine Schülerin, die "Fox Trail" spielen möchte. Wie soll da der Ablauf gestaltet werden?
Bei Werken mit erster und zweiter Klammer („Haus 1 & 2“) können die Wiederholungen gespielt werden.

Wie lang darf meine Gesamtspielzeit sein? Was passiert, wenn ich zu kurz spiele?
Wir haben – anders als bei Jugend musiziert – keine „von – bis“ Zeiten sondern „ca.“ Angaben in der Ausschreibung geschrieben. Wenn die Gesamtspielzeit mit „ca. 10 Minuten“ angegeben ist, sollte sie bei +/- 10% liegen. Die Pausen zwischen den Stücken sind mit eingerechnet. Wenn Euer Programm viel kürzer ist, kann es leider nicht gewertet werden.

Was passiert, wenn mein Programm zu lang ist?
Euer Video wird von der Jury nicht bis zum Ende angesehen und der Schluss nicht gewertet. Ansonsten entstehen keine Nachteile. Wenn jedoch Euer Pflicht- oder Wahlpflichtstück nicht vollständig gehört werden kann, kann Euer Beitrag nicht gewertet werden.

Darf ich in der 1. Runde schon Werke aus der 2. Runde spielen, bzw. in der 2. Runde Werke aus der 1. wiederholen?
Nein.

Meine Schülerin, die vom Alter her gerade noch in Gruppe 1 ist, hat vor kurzem eine Doppelpedalharfe bekommen. Kann sie mit dieser in der Altersgruppe 1 teilnehmen?
Ja.

Dürfen nur Deutsche am Wettbewerb teilnehmen oder auch z. B. Österreicher_innen?! Handelt es sich um einen internationalen Wettbewerb?
Der VDH Wettbewerb ist ein nationaler Wettbewerb, in dem auch ausländische Teilnehmer*innen, die in Deutschland studieren und seit mindestens einem Jahr in Deutschland leben, mitspielen können. Außerdem steht er allen Mitgliedern offen. D.h. wenn man in Österreich lebt und studiert, aber Mitglied im VDH ist, kann man auch teilnehmen.



Ich habe eine Schülerin, die Jahrgang 2004 ist. Sie würde so gerne bei dem Wettbewerb mitspielen, hat aber keine Konzertharfe, spielt Hakenharfe. Könnte sie in der Altersgruppe 2 mitspielen?
Nein, das wäre leider völlig unfair gegenüber erheblich jüngeren Teilnehmer*innen. 
Vielleicht gibt es etwas, was sie in der VDH Open Kategorie spielen könnte? Dort ist sie ja völlig frei in ihrem Programm.

Werden Instrumente für die 2. Runde in Sondershausen zur Verfügung gestellt?
Nein. Es wird voraussichtlich dieses Jahr leider auch keine Harfen-Ausstellung möglich sein.


8.VDH-Wettbewerb 2018

Hier geht es zu Jury und Gewinnern des 8.VDH-Wettbewerb 2018.


VDH-Wettbewerb

Wettbewerb für Solo- und Orchesterliteratur des VDH 

 

1996 fand der 1. (nationale) Wettbewerb des VDH für Solo- und Orchesterliteratur im Fach Harfe in der musikalischen Bildungsstätte Schloss Weikersheim statt. Einen solchen Wettbewerb hatte es bis dato in Deutschland noch nicht gegeben. Ausgerichtet wurde er zunächst alle zwei Jahre vom VDH in Verbindung mit dem Landesmusikrat Baden-Württemberg. Als der Landesmusikrat seine Zuschüsse einstellte, gab es eine längere Pause, in der neue Finanzierungsmodelle gefunden werden mussten. In Zukunft soll der Wettbewerb alle drei Jahre im Frühjahr in zeitlichem Zusammenhang mit der Jahreshauptversammlung stattfinden, und zwar in dem Jahr, in dem „Jugend musiziert“ weder Harfe solo noch Harfenensemble ausschreibt.

 

Der Wettbewerb wird in Altersgruppen fünf Altersgruppen ausgetragen, die sich gliedern in: 

  • Gruppe 1:   Höchstalter 12 Jahre
  • Gruppe 2:   Höchstalter 15 Jahre
  • Gruppe 3:   Höchstalter 18 Jahre
  • Gruppe 4:   Höchstalter 21 Jahre 
  • Gruppe 5:   Höchstalter 28 Jahre

 

Neben Pflicht- und Wahlpflichtstücken gibt es für jede Altersgruppe auch verbindlich eine oder mehrere Orchesterstudien. Die Fachjury wird vornehmlich aus dem Ausland eingeladen, um eine objektive Bewertung zu sichern. 

 

Es gibt zahlreiche Sach- und Geldpreise.