Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der Terminmeldungen ausschließlich der entsprechende Veranstalter verantwortlich ist und der VDH deshalb keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben übernehmen kann.


Termine 2022


VDH-Jahrestreffen vom 30. April bis 1. Mai 2022 in Nürnberg

Veranstaltungsort: Musikschule Nürnberg

in der „Kulturwerkstatt Auf AEG“

Fürther Straße 244 d, 2. Stock
90429 Nürnberg

Mit einem kunterbunten Workshop-Programm, bei dem für Jede/n etwas dabei ist starten wir am Samstag, 30. April 2022 ab 9:00 Uhr:

Marion Navarro: Harpsodie

Christiane Rosenberger: Harfe in Bewegung

Milton Sanchéz: Anden-Harfe

Ursula Heins: Baby- und Kinderkonzerte

Isabel Moreton: Lehrertreff und Austausch

Maja Taube: Klanggewebe

Susanne Kaiser: Spiele im Harfenunterricht

Sigrid Haselmann: InstruMental

Klaus und Annika Regelsberger: Tipps und Tricks

 

Um 19:00 Uhr: Konzert mit dem Harfenensemble der Musikschule und der 1. Preisträgerin des VDH-Wettbewerbes 2021 Rosetta Schade

 

Am Sonntag, 1. Mai 2022 ab 9:00 Uhr:

Begegnungsmorgen

Lilo Kraus im Gespräch

Mitgliederversammlung des VDH

Besuch der Instrumentensammlung im Germanischen Nationalmuseum

Download
Ausführliche Informationen zum VDH-Jahrestreffen 2022
VDH Treffen 2022 Ankündigung_.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB

Lindenhöfer Harfenmai

29.04.–01.05.2022 | Tuttlingen-Möhringen

Weitere Infos unter: www.harfenmai.de


Termine 2023

Harfensymposion »invicem percipere« – Zeitspanne: 500 bis 1550 n. Chr.

17.–20.08.2023 | Musikschule Treptow-Köpenick, Berlin

Interdisziplinäres Harfensymposion des cithara e.V. mit Beteiligung internationaler Musikwissenschaftler/innen

»Harfe«, »Harpa«, »Cithara«, »Cruit«, »Clàrsach«, »Konghou/Kugo« – Schriftquellen, archäologische Funde sowie ikonografische Zeugnisse – Handwerkskunst, Erzählwelten, Vorstellungen von Kunst, Magie, historischen Musikpraktiken.

Gegenseitig wahrnehmen (»invicem percipere«), das Motto unter dem ein offener, kritischer und konstruktiver Dialog zwischen allen Teilnehmern aus Wissenschaft und Handwerk entstehen kann.

Zwei Podiumsdiskussionen zum »Robert ap Huw manuscript« und zur »Etymologie der Harfe – Semantik und Pragmatik – Brauchen wir einen neuen Ansatz?« führen diese Idee weiter.

Weitere Infos unter: www.harfensymposion.de